LdL an der Förderschule

Lernen durch Lehren an der Förderschule

Eine Unbekannte? Lernen durch Lehren nach Jean-Pol Martin ist in der Sonderpädagogik kaum jemandem ein Begriff, das musste ich bereits des Öfteren feststellen. Es mag viele Gründe dafür geben und irgendwann komme ich sicherlich noch darauf zurück, doch ich beschränke mich zunächst aufs Wesentliche und komme direkt zum eigentlichen Thema. Als Mutter eines einjährigen Kindes,„Lernen durch Lehren an der Förderschule“ weiterlesen

Ldl an der Förderschule – die erste Stunde

Die Voraussetzungen Ich habe Glück, denn ich bin momentan zur Unterstützung in einer 4. Klasse eingesetzt. Das bedeutet: Trotz der aktuellen Situation darf ich mit Schüler:innen vor Ort zusammenarbeiten. Die Klasse ist mit 16 Schüler:innen sehr groß, die Teilung aufgrund des Wechselunterrichts ist für LdL am Anfang jedoch kein Nachteil. Ich mache erst mal alles„Ldl an der Förderschule – die erste Stunde“ weiterlesen

LdL an der Förderschule – die zweite Stunde

Die Vorbereitung beginnt Nach der mehr als zufriedenstellenden Einführung in LdL haben beide Lerngruppen die Vorbereitung ihrer Inhalte hinter sich gebracht, worüber ich kurz berichten möchte. Da der Unterrichtsstoff von Zweier-Teams erarbeitet wird, bekommen die Schüler:innen im Unterricht Zeit für die Vorbereitung ihrer Wissensvermittlungen. Dies hat mehrere Vorteile: Die Kinder müssen sich nicht außerschulisch zur„LdL an der Förderschule – die zweite Stunde“ weiterlesen

LdL an der Förderschule – erstes Fazit

Die ersten Wissensvermittlungen sind geschafft und es war vor allem eins: unglaublich interessant und lehrreich! Der Einsatz Lernen durch Lehren an der Förderschule unterscheidet sich in einigen Aspekten stark von meinen Erfahrungen am Gymnasium, viele Dinge ähneln sich wiederum. Aber fangen wir mal von vorne an… Die SuS haben in Zweier-Teams ihre Inhalte (erst mal„LdL an der Förderschule – erstes Fazit“ weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: